Chäs-Loks
Home     Search     Contact Modellbahnen Moba-Forum
 

 

Staiber Modellbau in Uetendorf (heute ColorOne GmbH) war dafür verantwortlich, dass einige Loks ein ganz speziell schweizerisches Design verpasst erhielten, nämlich den Chäs-Look.

1993 gab Märklin (resp. die MHI) die silver Edition der Re 460 (Nummer 3461) heraus. Es wurden jedoch deutlich zu viele Modelle produziert, welche vom Markt nicht aufgenommen wurden. Daniel Staiber als Tampon-Druck Spezialist druckte deshalb diese Lok um und es wurde die Käselok 1 daraus. Sie erhielt die Märklin Nummer 83461. Die erste Serie von 500 Stück wurde noch in der Orginalverpackung der 3461 mit einer überklebten 83461 Nummer ausgeliefert.

Der grosse Erfolg führte dazu, dass eine 2. Serie mit 2000 Stück als reguläres Märklin-Modell mit einer fast ordnungsgemässen Märklin Schachtel und der Nummer 83461 produziert wurde. Die Anmerkung "fast ordnungsgemäss" muss deshalb angebracht werden, weil die Abbildung der Verpackung ein Modell der Serie 1 und nicht 2 darstellt. Der Unterschied zwischen Serie 1 und 2 liegt darin, dass Serie 1 auf der rechten Führerstandsseite ovale Löcher, mit einem etwas grösseren Abstand zum Führerstandsfenster aufwies als Serie 2 mit einem runden Loch und nur etwa 2 mm Abstand. (Mehr dazu bei www.modellbahner.ch oder bei Roland Moser)

Serie 1 Lok:

Serie 2 Lok:

Daniel Staiber bedruckte auch eine Hag Re 4/4 II in einer Serie von 50 Stück um. Als subjektiven Eindruck: die Re 4/4 II ist nicht ganz so schön gelungen wie das die Re 460 und die Re 446 sind (etwas zu helles Gelb, unschöne, ausgesprochen flach wirkende Käselöcher).

Ebenso wurde auch einer Roco Re 460 das Chäs-Layout verpasst:

Zur Käse-Serie gehören auch die Märklin Hbis Wagen im gleichen Design:

Als weiterer "Hit" ist das Käse-Krokodil in der Sammlung gelandet. Dazu gibt es ebenfalls eine kleine Story: Im Stummi-Forum ist mal einer mit einem Käse-Kroki erschienen - und das sorgte für helle Aufregung und Erheiterung! Über unsere holländischen Freunde aus dem Hag-Forum wurde Bart Claessen gefunden, der diese Loks für uns bedrucken konnte. Also sammelten wir vier braune Märklin Metall-Krokodile aus unseren Sammlungen und schickten sie nach Holland. Am 18.9.10 an der Börse in Oftringen erhielten wir sie perfekt verarbeitet zurück. Jede Lok - es gibt deren 9 - ist auf dem Wagenkasten unten rechts mit einem Revisionsdatum, d.h. dem Datum der Bedruckung, versehen. Auf dieser Lok heisst das R7 31.08.10.

Daniel Staiber produzierte noch einen weiteren Loktyp im Chäse Design, die Re 446 (herausgegaben Januar 2012 in einer Serie von 25 Stück). In der Hausin Sammlung befindet sich ein Wechselstrommodell.

 

Als weiterer Produzent von "Chäs-Loks" sind wir an Michael Bloch gelangt, der mittels Air-Brush Technik weitere Chäs-Loks produziert (eigentlich sind das alles Unikate):

Die Ae 8/8 (Initiant Andi Germanier), Kleinserie, ca 5 Stück, Basis Hag

Das sehr schöne Exemplar der Re 6/6 (Initiant Andi Germanier), Kleinserie, ca. 5 Stück, Basis Hag

Der Te 101 (auf Roland's Vorschlag), Kleinserie, ca. 5 Stück, Basis Hag - ein *ganz heisses Teil"

Die Re 4/4 II (Initiant Urs Lüscher), Basis Hag (160.03)

Die Re 4/4 I (Initiant Roland Hausin), bisher Unikat, Basis Hag

Die Re 460 (eine 6-er Serie auf Basis Märklin wurde für Modellbau Gruner produziert). Diese Lok entspricht der Roco Re 460 (also mit schwarzem und nicht gelbem Dach), Zusätzliches Exemplar für Roland (Basis Hag):

Die Re 482 (Initiant Roland Hausin), bisher Unikat, Basis Märklin

 

Der "Käse-Pfeil", Basis Märklin folgte im Juni 2016 auch noch ...

Die Re 4/4 BLS (Initiant Michael Bloch), Basis Hag

Die Stromlinien-Lok (Initiant André Germanier), bisher Unikat, Basis Märklin

Ae 8/14 (Initiant André Germanier), Basis Märklin (siehe hier)

Tigerli (Initiant Michael Bloch), Basis Märklin, Version I und II

RBe 4/4 (Initiant Michael Bloch), Basis Hag

Die Ae 6/6 (Initiant Roger Schellenberg)

Personenwagenzug, Basis Trix

Tankwagen (Initiant Mario Däpp), Basis Hag (siehe hier)

 

 

 

   
    © 2002-2016 Roland Hausin